St. Bonifatius Wiesbaden

Gottes Schöpfung ist sehr gut!

Gemeindebrief, Theologie SpiritualitätPhilippe Jaeck

Weltgebetstag 2018 aus Surinam

Der Weltgebetstag ist die größte ökumenische Basisbewegung von Frauen weltweit. Er wird jeweils am ersten Freitag im März in über 120 Ländern gefeiert und alleine in Deutschland machen jährlich mehr als 800.000 Frauen mit. Das jeweilige Partnerland bereitet die Inhalte des Gottesdienstes vor und steht mit dem Schwerpunktthema und Aktionen im Mittelpunkt. Mit Surinam 2018 setzen wir uns für die Bewahrung der Schöpfung ein – hier vor Ort und weltweit.

 Bild: „Gran tangi gi Mama Aisa (In gratitude to mother Earth)“, Sri Irodikromo, © Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.

Bild: „Gran tangi gi Mama Aisa (In gratitude to mother Earth)“, Sri Irodikromo, © Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.

Surinam, wo liegt das denn? Das kleinste Land Südamerikas lohnt, entdeckt zu werden. Auf einer Fläche noch nicht einmal halb so groß wie Deutschland vereint das Land afrikanische und niederländische, kreolische und indische, chinesische und javanische Einflüsse. Der Weltgebetstag am 2. März 2018 bietet Gelegenheit, Surinam und seine Bevölkerung näher kennenzulernen.

Dank seines subtropischen Klimas ist eine vielfältige Flora und Fauna entstanden und rund 90 Prozent Surinams bestehen aus tiefem, teils noch unberührtem Regenwald. Mit seinen rund 540.000 Einwohnern ist Surinam ein wahrer ethnischer, religiöser und kultureller Schmelztiegel. Der Großteil der Bevölkerung lebt in der Hauptstadt Paramaribo. In dieser als UNESCO-Weltkulturerbe geschützten Stadt steht die Synagoge neben einer Moschee; christliche Kirchen und ein Hindutempel sind nur wenige Häuserblocks entfernt. Die Wurzeln für Surinams vielfältige Bevölkerung liegen in der bewegten Vergangenheit des Landes.

Die Vielfalt Surinams findet sich auch im Gottesdienst zum Weltgebetstag 2018: Frauen unterschiedlicher Ethnien erzählen aus ihrem Alltag. In Surinam ist heute fast die Hälfte der Bevölkerung christlich. An der Liturgie zum Weltgebetstag haben Vertreterinnen aus fünf christlichen Konfessionen mitgewirkt. Doch das traditionell harmonische Zusammenleben in Surinam ist zunehmend gefährdet Dass das Gleichgewicht in Surinams Gesellschaft aus den Fugen gerät, wird besonders für Frauen und Mädchen zum Problem. In Gebet und Handeln verbunden mit Surinams Frauen sind am 2. März 2018 hunderttausende Gottesdienstbesucher in ganz Deutschland. Auch hier in Wiesbaden finden zahlreiche Veranstaltungen zum Weltgebetstag statt.

Freitag, 2. März 2018
Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen zum Ökumenischen Gottesdienst in der Wiesbadener Innenstadt am Freitag, den 2. März 2018 in St. Michael, Burgunderstraße 11, 65189 Wiesbaden.
16.00 Uhr Info-Café SURINAM „Begegnung – Bilder – Landinformation”
18.00 Uhr Ökumenischer Innenstadt- Gottesdienst zum Weltgebetstag aus Surinam

Sonntag, 4. März 2018
11.00 Uhr Ökumenischer Familiengottesdienst zum Weltgebetstag
Der Gottesdienst wird gemeinsam gestaltet von der ev. Bergkirchengemeinde und den katholischen Kirchorten Maria Hilf und St. Elisabeth in der alt-katholischen Friedenskirche, Schwalbacher/Ecke Platter Straße.

Lindemann / Rudershausen

Haben Sie Interesse, den Weltgebetstag mitzugestalten? Christine Rudershausen, die für das Projekt „Weltgebetstag” in Wiesbaden verantwortlich ist und die Ehrenamtlichen am Kirchort St. Michael laden ein zu folgenden Treffen:

15. Februar 19:00 - 21:00 Uhr
22. Februar 19:00 - 21:00 Uhr
1. März 18:00 - 21:00 Uhr
(Generalprobe in der Kirche)

Anfragen und Anmeldung zu den Treffen: