St. Bonifatius Wiesbaden

Kitas St. Bonifatius sind QS-zertifiziert

Aus dem Leben der Pfarrei, Kindertagesstätten, KITASPhilippe Jaeck

Feierliche Zertifikatsübergabe an die Kitas St. Bonifatius Wiesbaden

Anfang Mai fand nach langer Vorbereitung in den Kitas der Pfarrei St. Bonifatius die Matrixzertifizierung nach ISO 9001:2015 und KTK Gütesiegel statt. „Eine Zertifizierung nach DIN ISO 9001 gewährleistet den Eltern die Qualität der Kinderbetreuung in unseren Einrichtungen“ so der Qualitätsmanagementbeauftragte Thomas Bogner. Prozesse im Kitaalltag wurden dafür aufgenommen und deren Einhaltung werden dokumentiert und kontrolliert. Regelmäßige Befragungen zeigen die Zufriedenheit bei Kindern, Eltern und auch Mitarbeitern. „Das KTK-Gütesiegel des KTK-Bundesverbands geht in einigen Punkten gezielt darüber hinaus, um die Qualität fokussiert auf Bedürfnisse von Kitas sicherzustellen.“ erklärt Kita-Koordinatorin Dr. Julia Fauth die Besonderheit des KTK-Gütesiegel.

Ganz links Doris Burr (ZertSozial), rechts daneben Manuel Flügel (KTK), die Kita-Leitungen und Stellvertreter mit Stadtrat Christoph Manjura in der Mitte, QMB Thomas Bogner (siebter von rechts), Kita-Koordinatorin Dr. Julia Fauth (zweite von rechts) und Stadtdekan Klaus Nebel ganz rechts.

Ganz links Doris Burr (ZertSozial), rechts daneben Manuel Flügel (KTK), die Kita-Leitungen und Stellvertreter mit Stadtrat Christoph Manjura in der Mitte, QMB Thomas Bogner (siebter von rechts), Kita-Koordinatorin Dr. Julia Fauth (zweite von rechts) und Stadtdekan Klaus Nebel ganz rechts.

Doris Burr des Zertifizierers ZertSozial reiste aus Stuttgart an. Gemeinsam mit Manuel Flügel vom KTK Bundesverband überreichten sie den Kita-Leitungen die Zertifikate. Stadtrat Christoph Manjura sprach in seiner Rede von den Herausforderungen bei einer solchen Zertifizierung und den Chancen, die sich daraus ergeben. Manuel Flügel unterstrich die Pionierrolle, die die Kitas in Wiesbaden vorleben. Von den 230 Kitas des Bistums Limburg seien erst 20 zertifiziert, davon nun sieben in Wiesbaden. Kita-Koordinatorin Dr. Julia Fauth und Qualitätsmanagementbeauftragter (QMB) Thomas Bogner zeigten an Hand konkreter Beispiele den anwesenden Gästen bestehend aus Mitarbeitenden und Elternvertreter, welche Vorteile Mitarbeiter, Kinder, Eltern und externe Dienstleister aus der Zertifizierung ziehen. Externe Faktoren wie die Qualitätspauschale des Landes oder die Kitastrukturreform der Stadt, aber auch das überarbeitete Religionspädagogische Konzept der Kirchengemeinde zerren an bestehenden Strukturen. Auch der Ausbau des Ganztagsschulbereichs, der zunehmende Migrationsanteil bei Kindern und Eltern sind mit den zertifizierten Prozessen besser zu steuern.

Text und Foto: Philippe Jaeck