St. Bonifatius Wiesbaden

Pfarreien müssen mehr als Büros sein

GemeindebriefBenjamin Dahlhoff

- und manchmal sind Menschen Engel

Dieser Text stammt aus dem Gemeindebrief 10/2017 mit dem Titel "Engel". Das Bild zeigt eine Darstellung aus dem Kreuzweg in unserer St. Michaels-Kirche. Foto: B. Dahlhoff  

Papst Franziskus hat mit einem Video katholische Pfarreien ermutigt, dass sie im engen Kontakt mit dem alltäglichen Leben der Menschen stehen. In dem vom Vatikan veröffentlichten Videoclip ruft er dazu auf, nicht zu warten, bis Leute hereinkämen, sondern „deutlich aus dem Glauben“ motiviert auf die Leute zuzugehen. „Lasst uns für die Pfarreien beten, dass sie nicht einfach Büros sind, sondern dass sie von einem missionarischen Geist beseelt sind. Mögen sie Orte sein, in denen über den Glauben gesprochen und Nächstenliebe gelebt wird“, sagt der Papst in dem kurzen Youtube-Film. Das Video zeigt dazu Menschen, die einen dreckigen Fluss reinigen und einem Mann sauberes Trinkwasser bringen. Danach wird in einer Art Rückblick gezeigt, dass sie vorher gemeinsam in einer Kirche waren. 

Schauen Sie doch einmal genauer hin (auch in diesem Gemeindebrief), ob und wo in unsere Pfarrei St. Bonifatius über den Glauben gesprochen und Nächstenliebe gelebt wird. Es sind vielfältige Angebote, bei denen Kinder, Jugendliche und Erwachsene über Glauben ins Gespräch kommen, Gemeinschaft erleben und auf die Sakramente in unserer Pfarrei vorbereitet werden. Wann kamen Sie das letzte Mal mit anderen dazu, über Ihren Glauben zu sprechen oder wann hatte Sie ein offenes Ohr für die Sorgen anderer? Wann haben Sie Gemeinschaft erlebt?

Kennen Sie Menschen, die sich aus ihrem Glauben heraus für andere einsetzen, sei es für Obdachlose, Geflohene oder Kranke? Vielleicht haben Sie selber auch die Erfahrung gemacht, dass Ihnen ein anderer Mensch vorkam wie ein Engel? Der zur rechten Zeit erschien, um Ihnen beizustehen.

Lassen wir uns anstecken vom Aufruf Papst Franziskus, dass unsere Pfarrei nicht nur Büro ist, sondern ein Ort, an dem Jesus mit der Freude des Evangeliums ein- und ausgehen kann. Sprechen wir über diese Pfarrei, wo Menschen offene Türen vorfinden.

Ich würde mich freuen, wenn Sie mir von Ihren Erfahrungen erzählen.

Heiko Litz, Gemeindereferent für
Sozialpastoral und Weltkirche