St. Bonifatius Wiesbaden

Erlebnistanz 60+/- in St. Andreas

Aus dem Leben der PfarreiBenjamin Dahlhoff
„Ich lobe den Tanz, denn er befreit den Menschen von der Schwere der Dinge, bindet den Vereinzelten an die Gemeinschaft …“ (Augustinus)

Als Tanzbegeisterte auf dem Parkett der Folkloretänze aus aller Herren Länder erfahre ich seit vielen Jahren, dass Tanzen nicht nur bedeutet, Bewegungsabläufe nach einem vorgegebenen Muster in bestimmtem Rhythmus zu vollziehen, sondern es vielmehr Freude und Zufriedenheit auszulösen vermag. Stress und Mühsal weichen, um einem Glücksgefühl Raum zu geben, das sich einstellt, sobald der Körper eins wird mit der Musik, sobald „die Beine denken, sie seien der Kopf“ (Stanislaw J. Lec).

Gelenke und Muskeln werden auf spielerische, kaum merkliche Weise trainiert. Ja, der ganze Körper ist im Einsatz, geleitet und geführt von der Musik. Dass auch Koordinationsvermögen und Gedächtnisleistung fast nebenbei, aber nachhaltig gestärkt werden, ist sicher für viele kein Geheimnis mehr. Und: Tanzen kann wertvoller Beitrag zur Lebensqualität im Alltag sein, es verbindet und funktioniert in Gemeinschaft. Nicht selten entwickeln sich Freundschaften, die über das Tanzen hinaus wirken.

Im Rahmen meiner Ausbildung zur Seniorentanzleiterin, die ich bald beenden werde, besuche ich auch Tanzgruppen für Senioren, wo mit Lust und Laune das Tanzbein geschwungen wird. Nicht zuletzt hiervon inspiriert, hielt ich es für eine gute Idee, auch in St. Andreas einen Tanzkreis mit Blick auf die 60plus-Generation zu gründen, sozusagen Freude an Bewegung zu wecken. Gedacht, getan: Seit ungefähr einem Dreivierteljahr tanzen wir jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat eine Stunde von 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr nach schönen Melodien leichte internationale Folkloretänze im Kreis und andere Tanzformen aus Gesellschaftstänzen, Linedance und Kontratänzen.

Spaß und ein freudiges Miteinander bestimmen den Ablauf. Wir, das sind noch einige Wenige aus der Gemeinde und von anderswo. Es wäre schön, wenn weitere Tanzlustige, egal ob mit oder ohne Vorkenntnisse, ob mit oder ohne Begleitung, den Weg zum Tanzkreis in den Gemeindesaal von St. Andreas fänden. Denn je größer die Runde ist, desto vielfältiger gestaltet sich die Auswahl der Tänze. Vielleicht ist die/der eine oder andere noch unschlüssig. Probieren Sie es doch einfach einmal. Wir freuen uns auf Sie!

Isolde Blödow

Bild: via Pixabay, Public Domain, Herzlichen Dank!