St. Bonifatius Wiesbaden

Wo lebt der Heilige Geist?

Gemeindebrief, Theologie SpiritualitätPhilippe Jaeck

Von Kindern sind Sie sicherlich schon das ein oder andere Mal gefragt worden:

„Wo wohnt der liebe Gott?“ oder

„Wo ist Oma, die gerade gestorben ist?“

Wie würde die Antwort auf die Frage lauten: „Wo lebt der Heilige Geist?“ Das würde wahrscheinlich viele Erwachsene auf der Suche nach einer Antwort in Verlegenheit bringen.

Der Heilige Geist ist sichtbar in der Welt, aber gleichzeitig unsichtbar, obwohl die positiven Veränderungen das Handeln und Wirken des Heiligen Geistes bezeugen.

Frank Fieseler

Der Heilige Geist offenbart sich mächtig, kraftvoll und energiegeladen oder auch zart, leise, sanft und unauffällig.

Der biblische Mensch erfährt den Heiligen Geist im Zeichen des Hauches, im Wehen des Windes oder im Brausen des Sturmes. Diese Erfahrung des Geistes lässt den Menschen unruhig werden, aufbrechen, bringt alles in Bewegung, erzeugt Energie. In der Kraft des Windes, die Veränderung mit sich bringt, sah der biblische Mensch sein kraftvolles Wirken. Der Geist Gottes ist machtvoll und schöpferisch.

Im Anfang der Schöpfungsgeschichte stellt der Geist Gottes aus dem Chaos eine Ordnung her. Aus der Urflut entsteht ein Lebensraum für alle Lebewesen und auch für den Menschen. Gottes Geist schafft Leben, weil er das Leben ist. Gottes Geist ist Creator, kreativer Schöpfer. Aus Gottes Geist heraus entstand das Schöpfungswerk, weil Gott selbst heiliger Geist ist.

Ein anderes Wort für Gottes guten Geist ist Heil. Der Geist Gottes ist heilender, tröstender, lebensschaffender Geist. Er ist Heil-iger Geist. Sein Wirken und Handeln ist auf die Menschen hin ausgerichtet. Sie erfahren ihn im Leben. Er macht sie heil und lebendig, weil er sie liebt. Dieser Schöpfer-Geist, den das Volk Israel in der Wüste erfahren hat, den Abraham und Sara, Mose, Rut, Maria und Elisabeth erfahren haben, der sich in den Taten und Worten der Propheten offenbart hat, den uns Jesus geschenkt hat und der in seiner Botschaft lebendig wurde, er lebt heute mitten unter uns, wenn wir Jesus folgen und in seinem Namen reden und handeln. Denn Jesu Botschaft und Leben war sichtbarer Ausdruck des Heiligen Geistes.

Überall, wo Menschen sich versöhnen; wo Menschen Frieden stiften und schaffen; wo die Liebe den Hass verdrängt, da ist Heiliger Geist. Die Liebe Gottes ist Heiliger Geist.

Wo wohnt der Heilige Geist? Eine Antwort kann sein: Dort, wo die Liebe Gottes Spuren hinterlässt. Am Menschen und in der Welt wird Heiliger Geist sichtbar. Dort, wo die Liebe die Menschen und die Erde zum Guten verwandelt, hat der Heilige Geist sein Wirken gezeigt.

Durch die Taufe haben wir den Heiligen Geist empfangen. Er wurde in uns eingepflanzt und lebt in uns. Paulus schreibt in seinen Briefen:

„Euer Leib ist Tempel des Heiligen Geistes.“

Ihr habt die Gaben des Geistes empfangen.

In den 50 Tagen nach Ostern gehen wir auf Pfingsten zu. Kommen wir unserem Auftrag nach, das Wirken des Heiligen Geistes durch unser Reden und Tun sichtbar zu machen!

Ihr Kaplan Frank Fieseler
Fotos: Benjamin Dahlhoff