St. Bonifatius Wiesbaden

Brot-Retter-Sonntag

Aus dem Leben der PfarreiPhilippe Jaeck

Verwenden statt verschwenden – dem Essen eine zweite Chance geben - eine Kooperation der Gemeindecaritas St. Bonifatius mit der Organisation Foodsharing

Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleine Schritte tun, können sie das Gesicht der Welt verändern
— ein afrikanisches Sprichwort

Wir freuen uns über Ihr Interesse und vielleicht auch Ihre konkrete Unterstützung, dass aussortierte und unverkäufliche Lebensmittel eine sinnvolle Verwendung - anstelle der Entsorgung – erfahren!

Wussten sie, dass jedes dritte produzierte Lebensmittel in den Müll geworfen wird?

LebensmittelretterInnen / Foodsaver reagieren

©Alex Staroseltsev - stock.adobe.com

©Alex Staroseltsev - stock.adobe.com

Mittlerweile gibt es über 5.000 engagierte Menschen in Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz akkreditierte LebensmittelretterInnen. Ein Großteil der geretteten Lebensmittel wird von den Foodsavern/ Lebensmittelrettern an Vereine, Tafeln, Suppenküchen, FreundInnen, NachbarInnen, und natürlich über das Foodsharing-Netzwerk verschenkt, der Rest wird von den Foodsavern selbst verwertet. Sie sehen sich als Ergänzung und Unterstützung der über 900 Tafeln in Deutschland. Die Organisation Foodsharing kooperiert mit 1.500 Betrieben vor Ort, darunter führenden Biohändler wie SuperBioMarkt, die Bio Company und Bäckereien. Es werden nur Lebensmittel abgeholt, die von Betrieben aus rechtlichen oder logistischen Gründen nicht verwendet werden können - also nur das, was wirklich in den Müll geworfen würde. Auch die hygienischen Bedingungen werden kontrolliert und eingehalten. Insgesamt wurden so schon über 1.100 Tonnen Lebensmittel gerettet!

Eine Chance nutzen…

Henrike Beckel - Botschafterin im Bereich Foodsharing in Wiesbaden - und die Verantwortlichen im Bereich Gemeindecaritas haben das Projekt den synodalen Gremien (PGR / Ortsausschüssen) vorgestellt mit der Bitte zu überlegen, ob und wo Kooperationen an Kirchorten in unserer Pfarrei sinnvoll sein könnten.

Der Brot-Retter- Sonntag entsteht …

Einmal im Monat gibt es nun an den Kirchorten St. Andreas und Dreifaltigkeit nach dem Gemeindegottesdienst die Möglichkeit, Brot zu retten.

Sie möchten mithelfen, dass Brot gerettet wird?

Nehmen Sie ein Brot oder Backwaren vom Vortag mit zum eigenen Verzehr. Auf diese Weise leisten Sie einen Beitrag Lebensmittel wertzuschätzen und zu retten.
Die aktuellen Termine für den Brot-Retter-Sonntag entnehmen Sie bitte dem Gemeindebrief, den Schaukästen an den Kirchorten St. Andreas und Dreifaltigkeit.

Weitere Informationen über die Organisation Foodsharing finden sie auch unter

Für Rückfragen vor Ort steht Ihnen gerne zur Verfügung:
Bernarda Westrup (Pfarrei St. Bonifatius, Bereich Gemeindecaritas)