St. Bonifatius Wiesbaden

15. Kurze Nacht der Galerien und Museen

Musik Kultur KircheBenjamin Dahlhoff

CHRISTallisationspunkte - Hot-Spots im sakralen Raum

Die Kirche St. Bonifatius öffnet im Rahmen der „Kurzen Nacht der Galerien und Museen“ zum vierten Mal ihre Türen. In der Nacht vom 11. April 2015 steht der Kirchenraum bis Mitternacht allen Besuchern offen, um ihnen einen anderen, einen besonderen Eindruck von der stillen Schönheit dieses sakralen Raums zu ermöglichen.

CHRISTallisationspunkte 2014, Taufbecken in St. Bonifatius. Foto: Benjamin Dahlhoff

CHRISTallisationspunkte 2014, Taufbecken in St. Bonifatius. Foto: Benjamin Dahlhoff

Der Kirchbesuch in Dunkelheit lässt andere Sinneserfahrungen als bei Tage zu. Unterstützt durch die Wirkung von Licht, Musik und Weihrauch erfahren zentrale Orte im Kirchenraum eine besondere Aufmerksamkeit. Dies sind die Hot Spots im sakralen Raum: Altar, Kreuz, Taufe, Tabernakel und das Bild der Gottesmutter.

Während der Kunstgenuss in den Galerieräumen der Stadt sich den weltlichen Themen widmet, öffnet sich St. Bonifatius in dieser Nacht bewusst, um den Menschen die Möglichkeit eines anderen, dem Alltag entrückten Erlebens anzubieten. Der Schnelligkeit des konservierten Kunstgenusses wird ein erholsamer Rückzug hin zu einer Innerlichkeit und einer transzendentalen Erfahrung angeboten. Die Schönheit der Architektur und ihrer Ausstattung spricht für sich.

Kennen Sie die Kirche bei Nacht?