St. Bonifatius Wiesbaden

Das erste Coderdojo war ein voller Erfolg

Aus dem Leben der Pfarrei, Kinder Familie MinisBenjamin Dahlhoff

Programmierclub für Kinder und Jugendliche startete mit viel Spaß in den Jugendräumen von St. Bonifatius

Wiesbaden, 4.4.2015. Das Ziel eines Coderdojo ist, Kindern und Jugendlichen auf einfache, unterhaltsame und spielerische Art und Weise beizubringen, wie sie einen Computer beherrschen und nicht nur nutzen. Wer heute nicht versteht, wie ein Computer funktioniert, der hat auf dem Arbeitsmarkt nur wenig Chancen. Umso wichtiger ist es, Kindern und Jugendlichen das Wissen, wie man Programme schreibt und Elektronik aufbaut, zu vermitteln. 

Die Coderdojos, eine Bewegung kostenloser und freizugänglicher Programmierclubs, haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Lücken zu füllen, die das Schulsystem lässt. Ursprünglich aus Irland stammend, hat die Bewegung nun auch Abkömmlinge in verschiedenen anderen Ländern. Getragen werden die Coderdojos von Freiwilligen, die sich zu einer Interessengemeinschaft zusammenschließen. Im informellen Rahmen treffen sich Eltern und Kinder um Webseiten, Anwendungen und Spiele zu entwickeln, oder um Technologien, wie die Robotik zu erkunden. Die Eltern spielen dabei stets eine Rolle als Organisatoren oder als Tutoren, je nach Möglichkeit. Fachkräfte geben hier ihr Wissen an die jungen Teilnehmer weiter und diese können ihre eigenen Projekte vorstellen und sich mit Gleichgesinnten austauschen. Letztendlich soll das Coderdojo allen Spaß machen. Es soll den sozialen Austausch von Wissen fördern.

Beim ersten Coderdojo am Karsamstag im Winfriedhaus haben die Teilnehmer, je nach Interesse, kleine Arduino-Projekte umgesetzt und in Scratch, einer kindgerechten Programmierumgebung, programmiert. Arduino ist der Name für eine Serie einfach zu programmierender Kleincomputer. Die Pfarrei St. Bonifatius hat sowohl die Räume als auch einige Elektroniksets für den Start bereitgestellt. Diese wurden auch dankbar angenommen: Schon noch kurzer Zeit summten überall im Raum Motoren, blinkten LEDs und piepsten kleine Lautsprecher. Vier Tutoren und die Eltern betreuten die Kinder hierbei. 

Für die kommenden Dojos, welche immer am ersten Samstag im Monat statt finden, ist geplant, sowohl die Programmierung von Webseiten, als auch weiterführende Projekte mit Arduino zu vermitteln. Es werden Sponsoren gesucht, die Geld für die technische Ausstattung spenden. Auf unserer Wunschliste stehen mehr Arduino-Sets, Elektronikkomponenten, sowie ein 3D-Drucker zum anfertigen eigener Bauteile. Spenden können über das Konto der Katholischen Kirchengemeinde abgewickelt werden. Bitte sprechen Sie einen der Priester oder das Pfarrbüro an, wenn Sie uns unterstützen möchten.

Wenn Sie Interesse haben, mit ihrem Kind teilzunehmen, dann melden Sie sich bitte über unsere Webseite an. Die Teilnahme ist kostenlos, Ihr Kind benötigt aber einen funktionierenden tragbaren PC. Außerdem ist eine Anmeldung zu jedem einzelnen Termin zwingend erforderlich. Weitere Informationen und Anmeldung über unsere Internetseite coderdojo-wiesbaden.org

Text und Bilder: Benjamin Dahlhoff