St. Bonifatius Wiesbaden

Chor

Stabübergabe im Bonichor

Gemeindebrief, Musik Kultur KirchePhilippe Jaeck

Gabriel Dessauer

Seit 1981 wirkt Gabriel Dessauer als Kantor an St. Bonifatius, Wiesbaden. Nach 37 Jahren sehr erfolgreicher Arbeit, mit der er den „Bonichor“ zu einem der prägenden Ensembles im Musikleben der Stadt gemacht hatte, entschloss er sich, die Leitung des Chores in andere Hände zu legen.

Der Chor, der unter seiner Führung auch zur größten sich regelmäßig treffenden Gruppierung der Pfarrgemeinde wurde, hat die Entscheidung gleichermaßen mit Bedauern, Respekt und Dankbarkeit akzeptiert und freut sich nun auf viele gemeinsame Gottesdienste mit seinem „Chorleiter a.D.“ als Organisten.

Gabriel Dessauer bleibt wie bisher Kantor und Organist von St. Bonifatius und leitet auch weiterhin die Schola.

Gabriel Dessauer studierte an der Musikhochschule München Orgel und Kirchenmusik u.a. bei Diethard Hellmann und Klemens Schnorr. 1982 Meisterklassendiplom bei Franz Lehrndorfer. Orgelkonzerte führten ihn in viele Länder Europas und die USA. Dessauer hat zahlreiche CDs auf der Orgel von St. Bonifatius aufgenommen. Von 1995 bis 2013 unterrichtete Dessauer als Dozent für Orgel an der heutigen Musikhochschule Mainz. Als Mitglied der „American Guild of Organists“ hielt er 2004, 2012 und 2018 Vorträge bei den National Conventions der Amerikanischen Organistengilde. Am 25. Dezember 2018 übergab Gabriel Dessauer nach 37 Jahren die Leitung des Chores von St. Bonifatius an Roman Twardy.

Der Chor von St. Bonifatius

Er besteht seit 1862 und ist damit einer der ältesten und zudem größten und renommiertesten Chöre des Bistums.

Heute hat der „Bonichor“ 110 aktive Mitglieder, seine Hauptaufgabe besteht in der regelmäßigen musikalischen Gestaltung der Gottesdienste in St. Bonifatius. In den feierlichen Messen zu Ostern und Weihnachten werden klassische Orchestermessen aufgeführt. Das Repertoire des Chores umfasst Werke der klassischen Chorliteratur, zusätzlich auch ausdrücklich Werke des 20. Jahrhunderts sowie zeitgenössische Werke. Einmal im Jahr im Herbst gestaltet der Chor ein großes Jahreskonzert mit einem zentralen Werk der Kirchenmusik.

Das!! Stabuebergabe_02.jpg

Der „Bonichor“ ist bis heute ein regelmäßig probender, klassischer katholischer Kirchenchor, für den in besonderem Maße gemeinsames Musizieren und gutes gemeinschaftliches Miteinander unbedingt und selbstverständlich zusammen gehören.

Ausblick auf unsere Auftritte 2019

Ostern: Józef Świder / Missa angelica

Pfingsten: Knut Nystedt / Missa brevis

15. Juni, Stadtklänge: Johannes Brahms / Warum?

26. Oktober Jahreskonzert: Antonín Dvořák / Stabat Mater

Weihnachten: Franz Schubert / Messe B-Dur

Roman Twardy

Roman Twardy ist Chorleiter und Schulmusiker. Er hatte bereits als aktives Mitglied der Kiedricher Chorbuben Klavier- und Orgelunterricht und übernahm solistische Aufgaben. Als Jugendlicher besuchte er Chorleiterseminare und -werkwochen und absolvierte die Prüfung zum Chorleiter und Kantor im Bistum Limburg.

Während des Studiums der Musikwissenschaft, Schulmusik und Tonsatz in Mainz leitete er mehrere unterschiedliche Chöre im Rhein-Main-Gebiet. Nach dem Studium nahm er neben seiner Lehrtätigkeit an der Oranienschule in Wiesbaden 10 Jahre lang einen Lehrauftrag in Mainz für Tonsatz und Hörschulung wahr. Später studierte er Chorleitung in Berlin (Hochschule für Musik Hanns Eisler) bei Prof. Jörg-Peter Weigle.

Mit dem Wiesbadener Knabenchor wurde Roman Twardy seit 2001 zu Festivals und Tourneen in ganz Europa eingeladen, legte u.a. die Ersteinspielung des Oratoriums „Das Lied des Lammes“ von Johann Mattheson vor und erhielt 2013 mit dem Chor den Kulturpreis der Landeshauptstadt Wiesbaden. Mehrere CD-Einspielungen, Auftritte beim HR, ZDF sowie viele Konzerte und Einladungen zu Vorträgen und Seminaren (z. B. Chorcom – Dortmund, Universität Kaunas und Mainz) runden sein Profil ab. Roman Twardy unterrichtet heute auch an der Internatsschule Schloss Hansenberg.

Dr. Claudia Scheidt
Foto: Franz Pfluegl/Adobe Stock
Foto und Video: Anton Dessauer