St. Bonifatius Wiesbaden

Mal über den ‘katholischen’ Tellerrand hinaus schauen

Aus dem Leben der PfarreiBenjamin Dahlhoff
Am 6. November besucht der Frauenkreis die neue Synagoge in Mainz. Foto: Synagoge Mainz: Aussenansicht, Hauptportal von Manuel Herz Architects via Wikimedia Commons, Lizenz: Creative Commons BY-SA.

Am 6. November besucht der Frauenkreis die neue Synagoge in Mainz. Foto: Synagoge Mainz: Aussenansicht, Hauptportal von Manuel Herz Architects via Wikimedia Commons, Lizenz: Creative Commons BY-SA.

Vielleicht wäre das auch etwas für Sie? 
Über das Programm des offenen Frauenkreises Maria Hilf und St. Elisabeth

Vor einiger Zeit haben sich in den Kirchorten Maria Hilf und St. Elisabeth Frauen unterschiedlichen Alters zusammengetan um ca. einmal im Monat Zeit miteinander zu verbringen. Was uns in unserem offenen Frauenkreis eint sind unser Glaube und die Zugehörigkeit zur Gemeinde St. Bonifatius. Unsere Aktivitäten planen wir jeweils zu Jahresbeginn bei einem reichhaltigen Frühstück. 

So unterschiedlich wie wir selbst sind, so bunt ist auch unser Programm. Mal sind unsere Abende eher geistlich, mal sind sie eher weltlich ausgerichtet. Ist es im Mai womöglich ein Spaziergang mit ausgewählten Mariengedichten, dann steht vielleicht beim Treffen darauf ein gemeinsames Kochen an. Viel Zeit haben wir aktuell in die Vorbereitung des ökumenischen Frauengottesdienstes in der Roncalli-Kapelle im September gesteckt.

Ein besonderer Termin ist jeweils das Pfarrfest in Maria Hilf, bei dem wir für andere aktiv werden. Unsere selbst gemachten Obstspieße sind nicht nur gesund und lecker, und verkaufen sich wie Nix, sondern bringen auch einen schönen Beitrag für das aktuelle Projekt der Gemeinde.
Im November 2014 möchten wir mal den Blick über den ‚katholischen‘ Tellerrand wagen. Geplant ist der Besuch der jüdischen Gemeinde in Mainz und der dortigen Synagoge. Der Neubau der Synagoge wurde am 3.September 2010 eröffnet und belebt somit ein Stück Geschichte und Kultur in Deutschland wieder. Der architektonisch sehr interessante Bau wird auf der Webseite der jüdischen Gemeinde folgendermaßen beschrieben: ‚Die Form der Synagoge, mit dem nach Osten gerichteten, trichterförmigen Dach, bringt den Ruf nach Gott, das Lauschen auf Gott, und das Empfangen des göttlichen Lichts und Seiner Weisheit zum Ausdruck.‘

Unsere Führung hat das Thema ‚Heutiges jüdisches Leben in Mainz und Umgebung‘. Die Führung findet am 6. November 2014 um 16.30 in Mainz statt. Ca. um 15.30 Uhr starten wir gemeinsam in Wiesbaden.

Alle interessierten Frauen sind uns zu dieser Veranstaltung, wie auch zu unseren anderen Abenden herzlich willkommen. Zu der Veranstaltung in Mainz bitten wir um eine Anmeldung im Zentralen Pfarrbüro St. Bonifatius bis zum Freitag, den 10. Oktober 2014. Unseren Flyer mit allen Terminen erhalten Sie im Zentralen Pfarrbüro.

Rita Nitze