St. Bonifatius Wiesbaden

Jugendliche

„Suche den Frieden und jage ihm nach“

Gemeindebrief, Jugendliche, Kinder Familie MinisPhilippe Jaeck

35 Messdienerinnen und Messdiener unterwegs nach Rom

Unter diesem Motto starten Ende Juli 35 Ministrantinnen und Ministranten aus unserer Pfarrei zur internationalen Ministrantenwallfahrt nach Rom, zusammen mit ca. 1050 weiteren Minis aus dem Bistum Limburg. Das Motto unserer Wallfahrt passt gut in unsere politischen und gesellschaftlichen Zeiten, es passt zum internationalen Charakter der Wallfahrt, die eine Friedensinitiative von und für Ministranten sein soll. Gemeinsam mit Papst Franziskus schauen Minis aus ganz Europa auf unsere Welt, in der „Frieden“ immer wieder zu kurz kommt oder gar fehlt.

DSC_7707.JPG

Los geht’s mit einem Aussendungsgottesdienst am 27. Juli in Heilig Kreuz in Frankfurt, den Bischof Georg Bätzing mit allen Limburger Minis feiert. Mit dem Segen gestärkt machen wir uns in 18 Reisebussen auf den Weg nach Rom. Dort sind wir in großen Hotels untergebracht und werden uns als Pfarreigruppe in der heiligen Stadt auf Entdeckungsreise begeben. Täglich treffen sich alle Limburger aber auch zu Gottesdiensten in unterschiedlichen Kirchen in Rom, begleitet von einer Band die eigens mitreist.

In Rom treffen wir auf etwa 60.000 Minis aus ganz Europa: Das Highlight ist natürlich unser „Date mit Papst Franziskus“ auf dem Petersplatz und der gemeinsame Gottesdienst in St. Paul vor den Mauern. Außerdem werden wir an einem Abend bei einem „Blind-Date“ Rom auf den Kopf stellen und an hunderten Plätzen in der ganzen Stadt fremde Minigruppen kennenlernen und Kontakte knüpfen.

Tag3_BistumLimburg_30_Wasser.JPG

Der Wallfahrt sind schon einige Aktionen unserer Minis vorausgegangen, um Spenden für die „Rom-Reise-Kasse“ zu sammeln. Angefangen bei der Ausrichtung der Kinderfastnachten und einem Kindersachenflohmarkt, beim Marmeladekochen und -verkauf, beim Kuchenverkauf bis hin zur Postkartenaktion „Postkarte aus Rom“ haben sich unsere Minis bislang Eintrittsgelder und hoffentlich die eine oder andere Mahlzeit bzw. ein gemeinsames Picknick erarbeitet. An dieser Stelle sei allen Spendern und Spenderinnen herzlichst gedankt. Natürlich nehmen wir auch weiterhin gerne Spenden an.

Erlebnisreiche und spannende Tage erwarten uns. Die Vorfreude ist groß! Begleiten Sie uns mit Ihrem Gebet.

Jutta Fechtig-Weinert, Pastoralreferentin
Fotos: Referat für Ministrant/-innenarbeit