St. Bonifatius Wiesbaden

Sonne, Schweiß und jede Menge Spaß

Aus dem Leben der PfarreiBenjamin Dahlhoff

Mitarbeiter der Kirchengemeinde nahmen am J.P. Morgan-Lauf in Frankfurt teil.

Als vor einigen Monaten die Idee im Pfarrbüro aufkam, man könne doch am J.P. Morgan-Lauf in Frankfurt teilnehmen, rechnete eigentlich kaum jemand damit, dass das auch tatsächlich wahr werden würde. Den meisten Mitarbeitern, so scheint es, ist die Idee eines 5,6 Km-Laufes wohl eher ein Alptraum als ein Gedanke an einen vergnüglichen Ausflug. Dazu stellte sich auch die Frage nach der finanziellen Unterstützung durch die Kirchengemeinde als Arbeitgeber.

Der J.P. Morgan-Lauf (J.P. Morgan Corporate Challenge) in Frankfurt ist ein riesiges Ereignis. Es ist der größte Lauf weltweit, an dem rund 70.000 Läufer teilnehmen, die beschäftigt sind bei Firmen, Behörden und Finanzinstituten. Der Erlös des Laufes kommt in diesem Jahr dem Behindertensport zu Gute. Schirmherr ist der Innenminister Dr. Thomas de Maizière.

Das Team Bonifatius vor dem Lauf in Frankfurt am 15.6.2016

Das Team Bonifatius vor dem Lauf in Frankfurt am 15.6.2016

Von den über hundert Mitarbeitern der Kirchengemeinde sind 10 Frauen und Männer aus dem Pfarrbüro und den Kindertagesstätten Heilige Familie, St. Bonifatius und St. Andreas mitgelaufen. Dabei hat sich gezeigt, wie so ein gemeinsames Erlebnis den Zusammenhalt unter den Mitarbeitern stärkt. Wir hatten in Frankfurt jede Menge Spaß, auch wenn wir nicht gemeinsam im Ziel eingelaufen sind.

Unter den vielen Teilnehmern in Frankfurt waren übrigens auch 10 Mitarbeiter aus dem Bischöflichen Ordinariat in Limburg und seinen Außenstellen. Unter anderem auch aus der Fachstelle Freiwilligendienste, dem Referat Kirchenmusik und dem DJK.

Benjamin Dahlhoff