St. Bonifatius Wiesbaden

Christlich-ökumenischer Arbeitskreis „Tiere und wir“

Die Tiwis stellen sich vor

Tiwis – das ist eine Gruppe von engagierten Christinnen und Christen unterschiedlicher Konfessionen, die sich in netter Runde bewusst machen, wie wir Menschen mit der Schöpfung umgehen, insbesondere mit den Tieren“, erklärt Ruth Kaiser. Dabei liegt der Fokus nicht nur auf den Tieren in unserer Nähe, sondern auch und vor allem auf den unzähligen Tieren in der Massentierhaltung. Ihnen möchten die Tiwis in der Kirche und im christlichen Kontext eine Stimme geben, ebenso den Menschen, die infolge unserer Massentierhaltung Hunger leiden. Des Weiteren wollen die Tiwis sich theologisch dem Gedanken der Mitgeschöpflichkeit annähern. „Alle Treffen schließen mit einer Andacht, die dazu einlädt, den Tag mit Gottes Segen abzuschließen“, erläutert Werner Andrä, der als Prädikant im Evangelischen Dekanat Rheingau-Taunus tätig ist.

Auf dem diesjährigen Gemeindefest von St. Elisabeth in Wiesbaden stellten sich die Tiwis nach dem gemeinsamen Besuch des deutsch-portugiesischen Gottesdienstes mit einem Informationsstand vor Ort vor. „Wir wollen für unsere Sache werben, denn sie liegt uns sehr am Herzen. Wir wollen außerdem zum Mitmachen animieren und danke sagen, dass wir in den Räumlichkeiten von St. Elisabeth regelmäßig tagen dürfen“, erklärt die Gruppenleiterin Frau Dr. Monika Hoffmann.

Viele Gemeindemitglieder konnten sich unter dem Arbeitskreis nichts vorstellen und kannten auch nicht dessen Teilnehmer. Das sollte sich am 5. Mai ändern. Es ergaben sich viele interessante Gespräche und ein impulsgebender Austausch. Dabei informierten die Tiwis über den Zusammenhang von übermäßigem Fleischkonsum, Tierleid, Welthunger und Klimawandel. Sie überzeugten den einen oder anderen Fleischesser mit selbstgemachten fleischlosen Leckereien und machten sich somit innerhalb der Gemeinde bekannt. Dabei war es den Tiwis wichtig, nicht zu moralisieren, sondern mit fleischlosen Alternativen einen anderen Weg aufzuzeigen und zur Aufklärung beizutragen. „Vielleicht geht es hier oder da auch mit weniger Fleisch, als Christ oder Christin sollten wir uns täglich bewusst machen, welche Folgen unser Fleischkonsum hat, das kann niemanden kalt lassen“,  ist sich Svenja Andrä sicher. Sie ist nicht nur bei den Tiwis aktiv, sondern auch bei AKUT, der Aktion Kirche und Tiere e.V..

Die Tiwis würden sich sehr freuen, wenn sich weitere Interessierte zu ihnen gesellten, um gemeinsam den Glauben zu erforschen und Gedanken auszutauschen.

Der Arbeitskreis trifft sich jeweils am ersten bzw. zweiten Donnerstag im Monat um 18:30 Uhr im Gemeindezentrum von St. Elisabeth in Wiesbaden, Zietenring 18. Die Termine im zweiten Halbjahr 2016 sind: 4. August, 1. September, 6. Oktober, 3. November und 8. Dezember.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

  • Svenja Andrä, Tel. 0157 – 71809270
  • Werner Andrä, 06128 – 71463
  • Monika Hoffmann, Tel. 0611 – 9404852
  • Ruth Kaiser, Tel. 01522 – 1947477