St. Bonifatius Wiesbaden

Kindertagesstätte St. Michael

Kontakt

Kita St. Michael
Ltg. Thomas Bogner
Burgunderstraße 11, 65189 Wiesbaden
kita-st-michael@bonifatius-wiesbaden.de
Tel. 0611-94583830

Informationen über die Einrichtung

Familienbegleitende, liebevolle Unterstützung in der individuellen Entwicklung

Spiel im Außengelände der Kita St. Michael. Foto: Benjamin Dahlhoff

Spiel im Außengelände der Kita St. Michael. Foto: Benjamin Dahlhoff

Unsere Kindertagesstätte liegt im Stadtteil Südost, in der Nähe des Südfriedhofs sowie des Berufsschulzentrums. Die Kita ist über die Kirchengemeinde und das Netzwerk  der nahegelegenen Grundschule mit den umliegenden Kindertagesstätten in das soziale Umfeld des Stadtteils eingebunden. Aus dem Einzugsgebiet ergibt sich eine interkulturell und interreligiös vielfältige Klientel bestehend aus Kindern deutscher, amerikanischer, polnischer, afghanischer sowie türkischer Herkunft. 

Die seit 1965 bestehende Einrichtung wurde im Jahr 2006 grundsaniert und in diesem Zusammenhang zu einer Kindertagesstätte umstrukturiert. Zu den Räumlichkeiten der Kita zählen insgesamt vier Gruppenräume, eine Eingangshalle mit Spielbereich, ein Intensivraum, ein Waschraum, eine Küche,  ein Büro und ein extern gelegener Personalraum. Darüber hinaus stehen der Kita die Räumlichkeiten der Kirchengemeinde zusätzlich zur Verfügung. Seit 2011 spielen die Kinder im neugestalteten, naturnahen, weitläufigen und mit vielen Spielvarianten gestalteten Außengelände.

Die Kita St. Michael wurde 2015 vom Deutschen Chorverband für ihr musikalisches Engagement ausgezeichnet.

Die Kita St. Michael wurde 2015 vom Deutschen Chorverband für ihr musikalisches Engagement ausgezeichnet.

Derzeit liegt der Schwerpunkt unserer pädagogischen Arbeit, neben der ganzheitlichen Entwicklungsförderung, auf der Förderung von Sprache sowie dem Entfalten künstlerischer und  musischer Potenziale der Kinder. In unserer Einrichtung werden insgesamt 80 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren, in vier alters- und geschlechtsheterogenen Gruppen betreut. Die Stammgruppen haben Namen, die den Kindern die Identifikation mit der jeweils eigenen Gruppe erleichtern sollen. Es gibt die Käfer-, die Bären, die Raupen-, und die Mäusegruppe. Jede Gruppe bearbeitet gemäß unserem Konzept ganz unterschiedlichen Themen wie z.B. zum Faustlosprogramm, einem Curriculum zur Förderung der Sozialkompetenz, das derzeit in der Mäusegruppe umgesetzt wird. Oder beispielsweise die musikalische Früherziehung, die Thema in der Käfergruppe ist und auch gruppenübergreifend stattfindet. Die Kinder, die in St. Michael betreut werden, sind Kinder verschiedener Religionen und Nationalitäten mit individuellen Entwicklungsvoraussetzungen. Mit den individuell auf die Gruppe zugeschnittenen Angeboten wollen wir diesem Umstand gerecht werden. 

Wir arbeiten nach dem geschlossenen Gruppenkonzept, was bedeutet, dass die Kinder den Tag in einer festen Stammgruppe verbringen.  Begleitet werden die Kinder von erfahrenen Erzieherinnen und Erziehern mit verschiedenen und vielfältigen Zusatzqualifikationen aus den unterschiedlichen Bildungsbereichen. 
Gemäß dem Gesamtkonzept erarbeiten wir mit den Kindern ihre Themen und machen diese, innerhalb der pädagogischen Schwerpunkte zum Ausgangspunkt pädagogischen Planens und Handelns.  So kommt es, dass wir innerhalb des Tagesablaufs verschiedene ritualisierte Aktionsformen anbieten, die zum Teil auch gruppenübergreifend stattfinden. Dann treffen wir uns zum Beispiel am Morgen zu einem gemeinsamen Singkreis im „Versammlungsraum“. Hier besprechen wir auch Themen, die unsere Gemeinschaft betreffen, klären Konflikte und vieles, vieles mehr. Innerhalb kleiner Projektgruppen nehmen die Kinder an der musikalischen  Früherziehung teil, erhalten Sprachförderangebote etc. 

Sind Sie neugierig geworden? Dann melden Sie sich gerne bei uns und vereinbaren Sie einen Kennenlerntermin.  Wir freuen uns auf Sie und Ihr Kind!

Thomas Bogner, Leiter