St. Bonifatius Wiesbaden

Kaplan Frank Fiesler

Grüß Gott! Mein Name ist Frank Fieseler. Ich bin 37 Jahre alt und komme aus Limburg - Dietkirchen. Nach meinem Schulabschluss im Sommer 1996 absolvierte ich eine Ausbildung zum Verwaltungsbeamten im mittleren nichttechnischen Dienst bei der Stadtverwaltung Frankfurt am Main. Nach erfolgreichem Abschluss der Verwaltungsprüfung wurde ich von der Stadt Frankfurt übernommen und arbeitete dort in verschiedenen Abteilungen des Ordnungsamtes. Im Januar 2003 wechselte ich zur Stadtverwaltung Limburg, wo ich bis Ende August 2008 auf dem Ordnungsamt tätig war.

Seit Kindheit war mein Leben von einem tiefen Glauben geprägt und in meinen Gedanken sehnte ich mich danach, später einmal Priester zu werden. Diese Sehnsucht war im Verlauf der Jahre in Phasen stärker und schwächer präsent, aber immer vorhanden. Besonders in den letzten Jahren vor dem Eintritt ins Priesterseminar kam diese Sehnsucht immer stärker in mir auf und ich begann, mich intensiv mit dem Thema Berufung auseinander zu setzen. Eine große Stütze in dieser Zeit der Orientierung fand ich bei meinem Heimatpfarrer.

Der Weg meiner Priesterausbildung begann dann im September 2008 mit dem Eintritt in das interdiözesane Priesterseminar (für „Spätberufene“) „Studienhaus St. Lambert“ in Lantershofen bei Bad Neuenahr-Ahrweiler als Priesterkandidat für das Bistum Limburg. „Spätberufen“, das klingt nach Spät- oder gar Zu-Spät-Kommen. Wer zu spät kommt, den bestraft bekanntlich das Leben. Erstaunlicherweise hat aber das Evangelium Jesu Christi eine Sympathie für diejenigen, die nicht immer die Nase vorne haben, nicht immer die ersten sind. Man schlage nur bei Matthäus 19,30 nach. Auch die entscheidenden Männer des Evangeliums, die Apostel, die zu „Säulen“ der Kirche wurden, waren „Spätberufene“: zumeist Männer reiferen Alters mit Berufserfahrung.

Nach 12 Trimestern habe ich im Juli 2012 mein Studium in Philosophie und Theologie mit einem kirchlichen Abschluss abgeschlossen. Seit September 2012 war ich neben den Pastoralkursen in Limburg, Aachen, Hamburg und Osnabrück im Pastoralen Raum Oestrich-Winkel – Eltville – Wallufthal als Pastoralpraktikant und seit meiner Diakonenweihe am 16.März 2013 als Diakon tätig, wo ich in einem lehrreichen und bestärkenden Jahr erste pastorale Erfahrungen machen durfte. Am Pfingstsonntag, dem 8. Juni 2014, wurde ich durch den Apostolischen Administrator Weihbischof Manfred Grothe im Hohen Dom zu Limburg zum Priester geweiht. In der Zeit von September 2014 an durfte ich meine ersten Gehversuche als Kaplan in der Pfarrei „St. Anna“, Braunfels, machen. Mit dem 1. September 2017 habe ich meinen Dienst bei Ihnen begonnen.

Ich freue mich auf die vor mir liegende Zeit in Ihrer Pfarrei und hoffe auf viele nette und gute Begegnungen mit Ihnen.

Ihr Kaplan Frank Fieseler