St. Bonifatius Wiesbaden

Aus dem Leben der Pfarrei

Aus dem Leben der PfarreiBenjamin Dahlhoff

Wussten Sie schon, dass Sie als Gemeindemitglied schnell und einfach Meldungen aus Ihrem Kirchort für den Gemeindebrief und diese Internetseite einreichen können? Nutzen Sie einfach das Formular "Text einreichen" unter dem Menüpunkt "Kontakt".

St. Michael

Taufbecken, Taufkerze und Kirchenraum in St. Michael. Foto: Benjamin Dahlhoff 2012

Taufbecken, Taufkerze und Kirchenraum in St. Michael. Foto: Benjamin Dahlhoff 2012

Willkommen in St. Michael! 

Wir blicken gespannt auf die Einführung des neuen Stadtdekans von Wiesbaden und des Pfarrers von St. Bonifatius am 13. September. Unser Kirchort im Südosten der Stadt feierte im vergangenen Jahr seinen 50. Geburtstag. Auch heute sind wir ein Kirchort in einem Stadtteil im Wandel mit vielen jungen Familien, aber auch alteingesessenen Wiesbadenern sowie einer hohen Quote von neu Zugezogenen. 

Bis Ende 2011 bildete St. Michael zusammen mit Hl. Familie eine Pfarrei. Mit der Überlassung der Kirche von Hl. Familie an die katholische Gemeinde polnischer Muttersprache ist die Kirche von St. Michael der gemeinsame Anlaufpunkt für beide Gemeinden geworden. Die Kita Vorort ist in unser Gemeindeleben selbstverständlich integriert. Mit der evangelischen Johanneskirchengemeinde am Ortsteil verbindet uns von jeher eine enge geschwisterliche Zusammenarbeit.

Traditionell engagieren wir uns für die Flüchtlinge in der Unterkunft in der Mainzer Straße. Mit der aktuellen Flüchtlingswelle sind wir wieder auf dem Plan mit Unterstützung bei Behördengängen und Wohnungssuche. Unsere Gebäude sind Treffpunkt für die eritreische christliche Gemeinschaft.

Mit der Einführung des neuen Stadtdekans Pfarrer Klaus Nebel verbinden wir die Hoffnung, dass die Kirchorte am Rand in ihrem Randdasein wieder etwas ernster genommen werden. Für die sozialen und seelsorgerischen Aufgaben im Ortsteil brauchen wir jede Unterstützung von der Zentrale in der Luisenstraße. - Herzlich Willkommen Klaus Nebel!

Michael Dries

Dreifaltigkeit

Apfelaktion in Dreifaltigkeit

Apfelaktion in Dreifaltigkeit

Apfelaktion in Dreifaltigkeit

Der Kirchort Dreifaltigkeit unterstützt auch in diesem Jahr mit seiner Apfelaktion das Bistum Coroatá in Brasilien. Informationen über das Bistum Coroatá finden Sie im jährlich erscheinenden Brasilienbrief. Dieser liegt in der Dreifaltigkeitskirche am Schriftenstand aus. Außerdem unterhält das Bistum eine Webseite unter brasilienbrief.de.

Wer sich an unserer Apfelaktion beteiligen möchte, kann vom 5. - 23. Oktober die Äpfel bestellen. Folgende Sorten werden angeboten: Elstar, Boskop, Cox Orange, Jonagold, Braeburn, Idared, Berlepsch, Gloster, Delicius, Granny Smith, Jonagored und Birnen. Die Äpfel sind nur in Gebinden zu 5 kg (7,00 €) oder 2,5 kg (3,50 €) erhältlich.

Ihre Bestellung ist nicht über das Pfarrbüro Dreifaltigkeit, sondern ausschließlich bei Familie Schmidt, Tel. 0611-812395 oder Email: s.schmidt18@t-online.de möglich. Die Äpfel sind am Samstag, 31. Oktober zwischen 10.00 und 12.00 Uhr in der Dreifaltigkeitskirche, Rückertstraße 14, abzuholen.

Ursula Schmidt