St. Bonifatius Wiesbaden

Gottesdienste

Galli Theater in der Kirche: Jesus und die Ehebrecher

Aus dem Leben der Pfarrei, Gemeindebrief, Gottesdienste, Jugendliche, Kinder Familie Minis, Musik Kultur KirchePhilippe Jaeck

Eine provokante biblische Episode, in Szene gesetzt vom Galli Theater Wiesbaden, im Sonntagsgottesdienst am 7. April 2019 um 11 Uhr in St. Elisabeth, Zietenring 18

„Wer von Euch ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein!“ – so lautet eines der bekanntesten Zitate aus der Bibel. Hintergrund ist die Geschichte von Menschen, die eine Frau beim Ehebruch auf frischer Tat ertappt haben und sich freuen, es ihr einmal so richtig auswischen zu können. Aber haben wir überhaupt das Recht, mit dem Finger auf andere zu zeigen und ihnen Vorwürfe zu machen oder kehren wir lieber erst einmal vor der eigenen Haustür?

Lucas_Cranach_d.J._-_Christus_und_die_Ehebrecherin_(Metropolitan_Museum_of_Art).jpg

Es ist eine Story, die betroffen macht und bewegt. Und so ließ sich auch der aus Erbach im Rheingau stammende Schauspieler, Clown und Regisseur Johannes Galli durch das biblische Motiv inspirieren, der Handlung in einem Theaterstück neues Leben einzuhauchen und uns mitzunehmen an den Tatort jenes berühmten Seitensprungs. Eingebettet in den Gottesdienst, den der frühere Kaplan Simon Schade zelebriert, wird das Bild durch die Schauspieler des Galli Theaters lebendig und lädt dazu ein, im weiteren Verlauf über die Sprengkraft und Radikalität der Botschaft nachzudenken. Im Anschluss an die Messe sind Akteure und Besucher zum gemeinsamen Kaffee und Gespräch in den kleinen Saal von St. Elisabeth eingeladen.

Im Sonntagsgottesdienst am 7. April 2019 um 11 Uhr in St. Elisabeth, Zietenring 18

Foto: Simon Schade und Metropolitan Museum of Art